Hautveränderungen

Welche Hautreaktionen können entstehen und wo treten sie auf?

Die Hautreaktionen können ganz unterschiedlich aussehen. Einige Beispiele sind nachfolgend näher beschrieben.

Typische Pusteln und Rötung

Mitunter akneähnliches Erscheinungsbild (ist mit der allgemein bekannten Akne nicht zu vergleichen und auch nicht so zu behandeln).

Typische Pusteln und Rötung

Möglicherweise kommt es zu Pustelbildung, Rötung oder Juckreiz; mitunter wird die Haut empfindlich.

Risse

Es können sich schmerzhafte Hautrisse an Fingern und Zehen bilden – hauptsächlich an den Finger- und Zehenspitzen, am Nagelfalz und über den Finger- und Zehenknöcheln. Unbehandelt können diese Risse auch bluten.

Nagelbettentzündung

Um Finger- und Zehennägel herum kann die Haut entzündet sein.

 

Veränderungen der Gesichtsbehaarung

Die Gesichtsbehaarung (Augenbrauen, Wimpern, weibliche Oberlippe, Kinn) kann dichter und länger werden.

Hautverfärbungen

Manche Hautareale können leicht verfärbt sein. Nach Behandlungsende normalisiert sich die Hautfarbe jedoch wieder.

Vorher Hautbehandlung

Risse

Entzündung

Danach Hautbehandlung

Risse verbessert

Entzündung verbessert

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Siegfried Segaert (Universitätsklinik Leuven, Leuven, Belgien) zur Verfügung gestellt. © 2010 Alle Rechte vorbehalten.

 

Seite zuletzt im Jahr 2009 aktualisiert.

Last update: 10 Mai 2009